ZAR Kontakt

Bremserstraße 79
67063 Ludwigshafen

Tel.: 0621. 539 078-0 
Fax: 0621. 539 078-11

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

QMS-REHAZertifiziert nach QMS-REHA® der DRV-Bund

Teilnahme an Studie EU-CaRe


Gemeinsam mit der Stiftung Institut für Herzinfarktforschung (IHF), unter der wissenschaftlichen Leitung von Herrn Prof. Dr. Uwe Zeymer, nimmt Das ZAR am Klinikum Ludwigshafen als einziges deutsches Reha- und Forschungszentrum an der europäischen Wissenschaftsstudie zur Effektivität und Nachhaltigkeit kardiologischer Rehabilitiation bei älteren Patienten (65+) teil.

Die sogenannte EU-CaRe Studie “(A European study on effectiveness and sustainability of current Cardiac Rehabilitation programmes in the Elderly) wird in den Ländern Niederlande, Schweiz, Spanien, Italien, Dänemark, Frankreich und Deutschland durchgeführt. Ziel der Studie ist, bestehende kardiologische Rehabilitationsmaßnahmen für ältere Patienten der teilnehmenden Länder zu vergleichen, wirksame Komponenten zu identifizieren und die kardiologische Rehabilitation an die Bedürfnisse älterer Patienten anzupassen. Dazu werden pro Land 220 Patienten (insgesamt 1760), während und nach ihrer Rehamaßnahme für die Dauer von 12 Monate wissenschaftlich begleitet. In diesem Zuge wird das ZAR die Aufgabe der Rekrutierung und medizinischen Begleitung der 220 deutschen Rehapatienten vornehmen. Beginn der Studie ist für Januar 2016 geplant. Ab diesem Zeitpunkt werden Patienten, die zur ambulanten Rehabilitation im ZAR Ludwigshafen aufgenommen werden, auf die Eignung für die Studie hin untersucht und im Falle ihrer Zustimmung als Probanden aufgenommen.

Der demografische Wandel und die steigende Zahl von Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Deutschland und ganz Europa verdeutlichen den hohen Bedarf an Rehaleistungen insbesondere auch für ältere Patienten. Die besonderen Bedürfnisse älterer Patienten im Rehabereich sind bisher jedoch nur wenig erforscht. Diese Lücke soll nun mit dieser international vergleichenden Effektivitätsanalyse geschlossen werden.

Das Projekt „EU-CaRewird durch das Rahmenprogramm „Horziont 2020“ der EU mit einer Summe von 6,4 Mio. Euro gefördert.



Lesen Sie hierzu mehr in einem Beitrag der Rheinpfalz Ludwigshafen: 

 

rheinpf

Powered by jms multisite for joomla